MIKROANALYTIK.DE   



  Die MA-Table Seite

Software    MA-Table Download    MA-Table Manual    |   Service    Dienstleister    Online-Shop        
   NEWS     ... eine neue MA-Table Version 2.10 zum Download!       Software für Röntgenstrahlung + EDX + Röntgenspektrometrie + Röntgenspektrometer      


MA-Table ist in der Version 'zur ausschließlich persönlichen Nutzung' völlig kostenfrei. Zur Sicherstellung der Copyrights und zum Zweck des Zählens der installierten Versionen (Zahl der Nutzer) ist das Freischalten einer auf dem Computer neu installierten Kopie über einen Internet-Kontakt notwendig. Das Programm zeigt Ihnen einen individuellen Zahlencode an. In diesem Zahlencode sind Zufallskomponenten, das Datum der Erzeugung des Codes, die Sprache des Nutzers und auch ein Prüfcode enthalten, der es gestattet, Fantasiezahlen auszuschließen. Es ist möglich, eine volle Lizenz ohne Funktionalitätseinschränkung zu erwerben.

MA-Table download   
kostenfreie Registrierung   
Erwerb einer vollen Lizenz   
MA-Table Software /kurze Einführung /FAQ's   



   zurück

Download:

1.) Benutzen Sie ein Microsoft Windows™ 32/64-Bit Systemen (Win95 und höher)
2.) Stellen Sie sicher, dass Sie Administratorrechte auf dem Computer haben,
     auf dem Sie MA-Table installieren wollen (NT,2K und XP).
3.) Die Gesamtsoftware wird in zwei Teilen bereitgestellt (Datenbanksystem und Software),
     jeweils als ZIP-File. Beide Teile müssen heruntergeladen werden.
4.)Sie müssen sowohl das Datenbanksystem <1> als ersten Schritt installieren und dann
     die Software <2> selbst. Dazu muß jeweils setup.exe gestartet werden.
     Wenn Sie MA-Table schon einmal installiert haben (z.B. bei einem beabsichtigten Update),
     dann braucht lediglich die Software <2> mit 2.6 MByte neu installiert zu werden
     (Es wir empfohlen, vorher zu deinstallieren).


     Aktuelle Version: 2.10      (17.01.2015)

<1>           Datenbanksystem als ZIP (4.4 MByte !)    
<2>           MA-Table Software als ZIP (4.1 MByte !)    




Verbesserungen:

Version 2.xx (17.01.2015)
- Installer lauffähig für 32 Bit und 64 Bit Windows, Windows7 und höher kompatibel
- bessere Unterstützung wide-screen Displays und mehrerer Bildschirme
- einige Verbesserung im User Interface
- einige Funktionserweiterungen
- Verbesserungen in der Datenbasis
- allgemeines Bugfixing

Version 1.70 (30.08.2009)
- allgemeines Bugfixing
- einige Verbesserungen

Version 1.60 (10.12.2008)
- Facelifting
- allgemeines Bugfixing
- verbesserte Datenbasis
- stark reduzierte Werbung in der nichtlizensierten Version
- Composereingabe jetzt alternativ auch mit Elementsymbolen (und Ordnungszahlen)
- Speichern von verschiedenen Composer Elementsätzen (Proben) mit der Möglichkeit,
  diese später wieder zu laden
- Laden von Spektren zum Vergleich
- Berücksichtigung alternativer Detektorkontakt-Materialien
- optional Simulation auch des Pile-Up Effektes

Version 1.52 (20.04.2008)
- allgemeines Bugfixing

Version 1.51 (01.12.2007)
- allgemeines Bugfixing

Version 1.49 / 1.50 (21.09.2007 / 13.10.2007)
- allgemeines Bugfixing

Version 1.40 / 1.42 (03.03.2007 / 17.03.2007)
- allgemeines Bugfixing
- Erweiterung Composer auf 30 Elemente
- Berechnung Nachweisgrenzen und Analysentiefe jetzt auch für den Composer

Version 1.33 (05.01.2007)
- allgemeines Bugfixing
- Fehlerbeseitigung speziell bei der Berechnung der Nachweisgrenzen
- ein neues Manual-Button (+ Möglichkeit der direkten Einbindung des PDF-Manuals)
- Mehr Freiheiten bei der Spektrensimulation in der nichtlizensierten Version

Version 1.25 (06.07.2006)
- Bugfixing
- Composer gestattet Eingaben in Atom%

Version 1.22 (29.03.2006)   
- Mit einem zusätzlichen 'Composer' kann das realistische Spektrum einer Probe
   mit maximal 10 Elementen beliebiger Konzentration simuliert werden.
- Der Einfluß von Anregung, Probenkippung, Messzeit, Impulsdichte, Auflösung und anderer
   Messbedingungen auf Linienhöhen und Nachweisgrenzen ist für beliebige
   Proben simulierbar.    mehr Informationen >>>

Version 1.21 (09.03.2006)
- bugfixing
- Installation mit MA-Navigator   (-> Info)

Version 1.20 (29.12.2005)
- Moseley-Plot aller Linenenergien
- PopUp Menüs
- neue Darstellungsvarianten und Funktionen der Spektrensimulation:
         Linien auf Untergrund (mit/ohne Verbreiterung durch Spektrometer)
         logarithmische Darstellung
         Einblendung der Absorptionskanten
         Reset der Spektrendarstellung (nach Zoom mit Maus)
- überarbeitete Atomdatenbasis


Version 1.13 (18.07.2005)
- Beseitigung gelegentlicher Probleme bei der Registrierung der Sofware
   (Akzeptanz des Legitimierungs-Codes)

Version 1.12 (09.06.2005)
- eine Reihe von Beseitigungen kleiner Unzulänglichkeiten
- Werbeeinblendungen der unlizensierten Version führen nicht mehr zum Verlust des aktuellen
   Fokus bei Eingaben (z.B. Elementsuche bei Energie)
- mit fortgesetzter Laufzeit des Programmes kommt Werbung seltener
   (-> es macht Sinn, MA-Table ständig im Hintergrund laufen zu lassen)
- MA-Table kann im Fenster "Einstellungen" für den Autostart gesetzt werden
   (automatische Aktivierung bei jedem Windows-Start)

Version 1.10 (03.03.2005)
- Berechnung der Massenschwächungskeffizienten und Absorption in einer vorgebbaren Materialdicke
- neues Icon zum direkten Auruf der Spektrensimulation
- auch bei der Simulation zweier Elemente kann jetzt die primäre
   Elektronenenergie verändert werden ohne Neufestlegung des Überlagerungselementes
- im Fenster zur Einstellung der Spektrensimulation wurden neue Funktionalitäten
   zur Änderung des aktuellen Elementes eingefügt
- Berechnung von Nachweisgrenzen mit Wahl der Randbedingung 'fester Strahlstrom'
   (wie bisher) oder 'feste Impulsrate'
- Möglichkeit des Einblendens des Überspannungsverhältnisses (Anregung) und der
   mittleren Entstehungstiefe der Röntgenstrahlung (ESMA) unter Berücksichtigung
   von Anregung, Absorption und der geometrischen Verhältnisse
- eine Reihe kleinerer Verbesserungen
- Einschränkung der Spektrensimulation bei unlizensierter Nutzung (nur noch Cu,Ag und Au
   als Überlagerungselemente, Begrenzung der Gesamtzahl simulierter Elemente pro Programmlauf)

Version 1.06 (26.02.2004)
- einige kleinere Verbesserungen um schneller zwischen den MA-Table Fenstern hin und
   her schalten zu können

Version 1.05 (10.02.2004)
- die jeweiligen Hauptlinien der Serien werden farbig hervorgehoben
- Überlagerungs- und Peaksuche der Ll- bzw. Mz- Linie anstatt La/Ma, wenn
   diese Linien größer sind, als die Alpha
- Revision der Atomdatenbasis insbesondere unter Berücksichtigung:
         M.Wendt, Microchimica Acta 139 (2002) 195-200
         A.Aßmann, M.Wendt, Spectrochimica Acta, Part B 58 (2003) 711-716



   zurück

kostenfreie Registrierung:


Nutzungsbedingungen:

Die MA-Table Software ist in einer kostenfreien Version erhältlich, ausschließlich für den persönlichen Gebrauch. Es ist nicht gestattet, die Software für andere Zwecke (gewerbliche Nutzung, Lehre usw.) als für den ausschließlich individuellen Gebrauch zu verwenden. Die Erlaubnis der Nutzung der Software über einen Code zur Freischaltung kann durch den Copyrights-Inhaber mikroanalytik.de jederzeit wiederrufen werden. Dies geschieht in einfachster Weise dadurch, dass der benötigte Code zur Freischaltung nicht mehr über das Internet angeboten wird.

In der kostenfreien Variante sind nicht alle Funktionalitäten enthalten:

     - Begrenzung der Zahl der Elemente zur Spektrensimulation pro Programmlauf
     - Simulation einer Überlagerung nur für die Elemente Cu, Ag und Au
     - keine Veränderung der Datenbasis
     - keine Verwendung einer veränderten Datenbasis
     - kein Kopieren und Speichern der Daten
     - kein Kopieren, Speichern und Drucken von berechneten Spektrenbildern
     - keine Betrachtung berechneter Spektren als Vollbild
     - kein Änderung der Hintergrundfarbe der Spektrendarstellung
     - kein Änderung der Detektor-Detailparameter zur Spektrenberechnung
     - "Specimen Composer" nur in einer Demo-Variante nutzbar

Außerdem sind in der kostenfreien Variante Einblendungen über Hinweise des Status der 'persönlichen Nutzung' und auch von Werbefenstern vorhanden. Diese Werbefenster werden temporär immer im Vordergrund 'on top' über alle anderen Windows-Programme eingeblendet. Im Zustand 'Tabelle ausgeschaltet' (nur noch die Icon-Bar von MA-Table ist dargestellt) entfallen die Werbeeinblendungen. Das Programm kann dann parallel zur Arbeit mit anderen Windows-Anwendungen immer aktiv sein, ohne dass Werbeeinblendungen durch MA-Table stören:



Anfrage zur automatischen Erzeugung des Freischaltcodes


Beim Schließen von MA-Table wird der letzte Zustand der Darstellung gesichert. So spricht auch nichts gegen die Aufnahme von MA-Table in das Autostart-Menü. In diesem Fall haben Sie nach Hochfahren Ihres Computers MA-Table ständig 'stand by' als Icon-Bar. Anfragen zu Linienlagen und Elementüberlagerungen können sofort und ohne Verzögerung gestartet werden. Der schnellste Weg zu MIKROANALYTIK.DE mit den dort ethaltenen Informatonen, Links und Foren ist ein Klick auf die Icon-Bar.


   zurück

Erwerb einer vollen Lizenz:


Bei Wunsch zum Erwerb einer vollen Lizenz der MA-Table Software zur Nutzung ohne Einschränkungen können Sie direkt Kontakt aufnehmen und die Konditionen anfordern...

  MA-Table Lizenz

Für individuelle Personen kann die Lizenz jetzt auch direkt im MA Online-Shop erworben werden (Bezahlung per Kreditkarte):

MA Online- Shop  


   zurück

MA-Table / kurze Einführung:


Hier finden Sie eine Kurz-Manual zu MA-Table. Ansonsten kommt MA-Table ohne Menüs aus und ist intuitiv bedienbar. Einen ausführlichen Überblick über alle Funktionalitäten erhalten Sie nach dem Start der eingebauten Demo. Die Demo funktioniert sofort und ohne jegliche Registrierung.

Manual MA-Table / FAQ's   



Microanalysis and EDX Guide  


countercountercountercountercounter